Netgear Router – Reset und Zurücksetzen einfach erklärt – Netgear bietet in Deutschland eine ganze Reihe von mobilen und stationären Routern an, mit denen man den Zugang zum Internet herstellern kann. Ab und an kann es dabei auch zur Problemen und Fehlern kommen und im schlechtesten Fall hilft dann nur noch ein Reset des Netgear Routers um die Funkionen wieder herzustellen.

Beim Reset bzw. dem Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen werden dabei die Grundeinstellung neu geladen. Alle bisher gemachten Einstellungen gehen dadurch verloren und man muss den Router danach neu einrichten. Daher sollte diese Maßnahme nur dann durcgeführt werden, wenn es gar nicht mehr anders geht. SO schreibt ein Nutzer beispielsweise auf GuteFrage dazu:

Hallo, habe heute dummerweise mein Netgear Router resetet (DGN2000), nun wollte ich mit den frisch resetet Router ins internet doch leider hab ich nur „beschränkten Internetverbindung“, ausserdem leuchtet das Licht INTERNET rot, statt grün auf. Ich habe noch zugriff auf die Einstellungen des Routers (Also Ip in Browser eingeben und dann das Menü geht) doch leider habe ich keine ahnung was ich machen soll. Bitte um hilfe!

Das ist in dem Fall einfach erklärt: der Router ist danach wieder im Werkszustand und die Installation muss nochmal neu durchgeführt werden. Damit kann man gemachte Fehler beheben, aber muss den Internet-Zugang eben auch nochmal neu einrichten. Grundsätzlich ist ein Reset bei einem Netgear Router in folgenden Fällen sinnvoll:

  • der Router ist nicht mehr funktionsfähig und es gibt auch keinen Zugriff mehr auf die Benutzeroberfläche der Geräte
  • die Zugangsdaten für den Router liegen nicht mehr vor oder funktionieren nicht mehr

In solchen Fällen hat man in der Regel keine andere Wahl als den Router auf die Werkseinstellungen von Netgear zurückzusetzen.

Netgear Router – Reset und Zurücksetzen einfach erklärt

In der Regel ist vor Vorgehensweise beim Reset bei allen Netgear Routern gleich. Die Geräte haben meistens einen Button auf der Rückseite. Dieser wird auch für einen Werksreset genutzt. Die Tipps gelten aber nur speziell für Netgear Geräte. Andere Anbieter nutzen eigene Vorgehensweise: Fritzbox Fehler und Reset

Netgear schreibt selbst in den FAQ zur Vorgehensweise:

  1. Notieren Sie sich alle Konfigurationsinformationen, die Sie verändert haben. Dazu gehören IP-Adressen, Sicherheitsschlüssel, geöffnete Ports und Dienste etc. (Der Standard-Benutzername lautet admin und das Passwort lautet entweder password oder 1234. Geben Sie diese Daten ein, bevor Sie den Router zurücksetzen.)
  2. Drücken Sie so lange den Reset-Knopf auf der Rückseite, bis das Testlicht leuchtet. Dies dauert ungefähr 10 Sekunden. (Um zu vermeiden, dass der Router zufällig zurückgesetzt wird, befindet sich der kleine Knopf in einer Vertiefung. Drücken Sie ihn mit einem Stift oder einer Büroklammer.)
  3. Lassen Sie den Knopf los.
  4. Warten Sie, bis Ihr Router gestartet ist.
  5. Melden Sie sich mit dem Standard-Passwort an.Wenn die Routereinstellungen nicht gelöscht wurden, versuchen Sie folgende zusätzlichen Schritte, NACHDEM der Router neu gestartet ist.
  6. Schalten Sie die Stromzufuhr ab, indem Sie das Routerkabel aus der Steckdose ziehen.
  7. Drücken Sie den Reset-Knopf und halten Sie ihn gedrückt. Stellen Sie die Stromzufuhr zum Router wieder her, während Sie den Reset-Knopf gedrückt halten.
  8. Halten Sie den Reset-Knopf anschließend weitere 20 Sekunden lang gedrückt.
  9. Warten Sie, bis Ihr Router gestartet ist.
  10. Melden Sie sich mit dem Standard-Passwort an.

Im besten Fall sollte dann wieder Zugriff auf den Netgear Router möglich sein. Im schlechtesten Fall hat auch das nicht geholfen. In dem Fall kann man den Reset auch noch ein weiteres Mal probieren oder sich an eine Fachwerkstatt wenden.

Video: Zurücksetzen eines Netgear Routers

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]