Fritzbox unter fritz.box nicht erreichbar – so behebt man das Problem

Fritzbox unter fritz.box nicht erreichbar – so behebt man das Problem – werden die Nutzer von der Fritzbox mit Erreichbarkeitsproblemen des Gerätes konfrontiert, so müssen sie nicht verzweifeln, denn es bestehen viele Möglichkeiten, welche man zur Behebung des Defektes anwenden kann. Im folgenden Beitrag wird die gängigste Methode dargestellt, mit der man die Verbindung wieder herstellen kann.

Beschreibung der Störung

In der Regel wird die besagte Störung von anderen Unannehmlichkeiten begleitet. So kann man sich unter anderem nicht in die Benutzeroberfläche vom Router einloggen. Was das Surfen im Internet betrifft, so wird auch dieser Dienst dem Nutzer vorenthalten. Bei jedem Versuch auf die Fritzbox zuzugreifen erscheint folgende Meldung:

Die Webseite unter fritz.box ist nicht erreichbar (ohne Ähnliches)

So was kommt leider ab und an vor. Beispielsweise schreibt ein Nutzer bei Computerbase dazu:

seit neustem lässt mich jeder beliebige Browser nicht mehr auf das Webinterface der FritzBox zugreifen.
Als Fehlermeldung kommt dies:

Diese Website ist nicht erreichbar

Diese Website im Intranet des Unternehmens, der Organisation oder der Schule hat die gleiche URL wie eine externe Website.

Wenden Sie sich an Ihren Systemadministrator.
ERR_ICANN_NAME_COLLISION

Im Internet habe ich nichts passendes gefunden.

Und bei Congstar schreibt ein Verbraucher:

Die Fritz!Box-Benutzeroberfläche, Modell 7490, kann nicht erreicht werden.
Der Anschluß war bisher eingerichtet und funktionierte fehlerfrei.
Zum Zeitpunkt der Störung war die Fritz!Box-Oberfläche aufgerufen. Der Software-Stand der FritzBox dürfte auf dem vorletzten Stand sein ( Das letzte Software-Update fehlt.).

Router Fritz.Box 7490:
Fehlermeldung: Die Power/DSL-Leuchte blinkt.

Die Benutzeroberfläche kann nicht mehr – via „fritz.box“ im Internetbrowser – erreicht werden. Auch nicht – wie im AVM Handbuch beschrieben – via Notfall-IP-Adresse 169.254.1.1 sowie LAN2-Anschluß.

Dabei kann die Anzeige im Power oder Info-LED Bereich blinken, was auf ein Problem hindeutet. Was muss man also tun, um den Defekt beseitigen zu können?

Kabel und Strom prüfen

Als erstes müssen die Nutzer prüfen, ob die Kabel, welche den Router mit Strom versorgen, einwandfrei funktionieren, denn des Öfteren liegt der Grund für Störungen an der Verbindung. Stellt man fest, dass in diesem Bereich keine Probleme bestehen, sollte man als nächstes die Fritzbox vom Strom trennen und mindestens 30 Sekunden warten. Dadurch wird das System neugestartet und man beseitigt jegliche Probleme, welche sich während der Arbeit angesammelt haben dürfen. Danach kann man das Gerät wieder anschalten und genau auf die Anzeige achten – insbesondere auf die Leuchten neben DSL und/oder Internet-LED.

Notfall-IP und anderer Browser

Was man als nächstes ausprobieren sollte, ist die Eingabe von dem sogenannten Notfall-IP in die Adressezeile. Anstatt von fritz.box muss man die Zahlenkombination 169.254.1.1 eintragen. Dadurch wird man sich wieder einloggen und die Einstellungen des Routers verwalten können. Dabei muss man überprüfen, ob nicht der Cache des benutzten Browsers veraltet ist, was ebenfalls die Ursache für fehlerhafte Arbeit sein kann. An dieser Stelle hat man die Wahl zwischen zwei Optionen – den Cache des alten Browsers zu löschen oder einen anderen zu nutzen. Sollten keine erkennbaren Veränderungen festgestellt worden sein, geht man zu dem nächsten Schritt über.

 WLAN-Verbindung herstellen

Hat man die im Oberen beschriebenen Schritte ausgeführt, muss man im weiteren Schritt die WLAN Verbindung prüfen. Um das zu machen, muss man wie folgt vorgehen:

  1. in der unteren rechten Ecke des PC Bildschirms auf das Internetsymbol mit der rechten Maustaste klicken
  2. in dem sich öffnenden Fenster „Netzwerk- und Interneteinstellungen öffnen“ wählen
  3. in dem neuen Fenster auf „Netzwerk- und Freigabecenter“ klicken
  4. an der rechten Seite der neuen Anzeige neben „Zugriffstyp: Verbindungen“ auf WLAN-Netzwerk tippen
  5. auf den Button „Drahtloseigenschaften“ klicken
  6. nun kann man den Bereich „Sicherheit“ im neuen Fenster auswählen und ein Häkchen neben der Angabe „Zeichen anzeigen“ setzen. Das gesuchte WLAN-Passwort wird dabei neben „Sicherheitsschlüssel“ zu sehen sein

Reset an der Fritzbox durchführen

Falls keine der angeführten Methoden zu einem erfolgreichen Ergebnis geführt hat, sollte man die Box auf die Werkeinstellungen zurücksetzen, um die bestehenden Probleme loswerden zu können. Dabei gehen die gespeicherten Router-Einstellungen verloren, welche man jedoch wieder herstellen kann. Wenn auch dieser Ansatz zur keinen zufriedenstellenden Lösung beiträgt, liegt das Problem womöglich an dem Anbieter selbst. Aus diesem Grund lohnt es sich diesen zu kontaktieren und nach eventuellen Defekten zu fragen.

2019-08-02T10:40:03+02:00
Hat der Artikel weiter geholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung freuen.
Hat der Artikel weiter geholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung freuen.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertungen)
Loading...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mehr Speed!

Willkommen auf mehr-speed.de. Hier finden Sie Tipps&Tricks sowie passende Anbieter für ihren schnellen Internet-Anschluss.

Inhalte