Mehr Speed auch mobil – so surft man mit dem Handy schneller

Mehr Speed auch mobil – so surft man mit dem Handy schneller – Mobiles Surfen mithilfe des Smartphones ist ein zentraler Bestandteil unseres Alltags geworden. Manchmal braucht man schnell bestimmte Informationen oder man möchte einfach nur die Zeit überbrücken und ist deswegen auf sozialen Netzwerken unterwegs. Das macht jedoch alles keinen Spaß, wenn die Inhalte sehr lange brauchen zum Laden. In einigen Großstädten gibt es zwar schon sehr flächendeckend das schnelle LTE-Netz, dennoch ist dieser Standard noch lange nicht überall angekommen. Doch auch wer aufgrund des Netzes oder des Vertrags mit 3G surft, möchte natürlich schnelles Internet. Hier gibt es auch einige Möglichkeiten, wie man das mobile Internet deutlich schneller machen kann beziehungsweise die nötigen Daten beschränkt. Müssen weniger Daten beim Laden einer Internetseite verarbeitet werden, dann ist diese natürlich auch schneller geladen.

Hinweis: In diesem Artikel geht es um das mobile Surfen per Mobilfunk-Netz. Hinweise zu schnellem DSL und schnellem Surfen zu Hause haben wir hier zusammen gestellt: schnellster DSL Anbieter

Apps anpassen

Die meisten Aktivitäten, die mit dem Internet zusammenhängen, werden auf dem Smartphone über die jeweiligen Apps ermöglicht. Diese Apps ziehen jedoch oft sehr viel Internet und müssen große Datenmengenverarbeiten. Besonders Apps wie Facebook oder YouTube brauchen eigentlich eine sehr hohe Datengeschwindigkeit. Mangelt diese, dann laden die Apps nicht richtig und ständig muss man warten. Es gibt bei einigen Apps jedoch abgespeckte Varianten, die weniger Geschwindigkeit und Daten benötigen. Das wird ermöglicht, indem diese Apps nur auf ihre Kernbestandteile reduziert werden und sonstige Funktionen eingespart werden. Eine solche App ist zum Beispiel der Facebook Messenger Lite. Immer mehr Entwickler beginnen ihre Apps auch in solchen Lite-Versionen zur Verfügung zustellen. Greift man also auf solche Versionen der Apps zurück, dann laden diese deutlich schneller als die herkömmliche Version.

Ein weiterer Schritt der helfen kann ist die Einschränkung des Datenverbrauchs der jeweiligen Apps. Zum Beispiel kannst du bei Facebook einstellen, dass ein Video nicht automatisch abgespielt wird, wenn man darüber scrollt. So kann man spezifisch auswählen, welches Video man sehen möchte und es werden keine Kapazitäten für unnötige Videos verbraucht. Eine andere mögliche Einstellung wäre noch die Festlegung Videoqualität. Solche Anpassungen sorgen dafür, dass das Datenvolumen geschont wird und dass die jeweiligen Inhalte schneller laden.

Opera nutzen

Eine App, die jedoch das Internet verschnellern kann ist Opera Max. Diese App gibt es im Google Play Store für Android-Geräte. Die App funktioniert so, dass sie die Daten, die auf das Smartphone geladen werden, einfach komprimiert. So muss für das Abspielen eines Videos nur noch der Bruchteil der Daten heruntergeladen werden. Die Anwendung kann den Datenverbrauch um bis zu 50 % senken, wobei dies jedoch immer von der beanspruchten App abhängt. Für unterschiedliche Apps kann der Datenverbrauch also unterschiedlich gut minimiert werden.

Die gleichen Hersteller dieser Anwendung haben auch den Internetbrowser Opera Mini entwickelt. Dieser ist einer von den Webbrowsern, die mit weniger Datenvolumen arbeiten. Das heißt diese Internetbrowser funktionieren ähnlich wie die Lite-Versionen verschiedener Apps. Die mobilen Daten werden hier eingeschränkt, Seiten schneller geladen und zum Beispiel auch Werbung geblockt.

Einstellungen am Handy anpassen

Man sollte überprüfen, ob das Handy auch den richtigen Netzwerk-Modus eingestellt hat. Es ist zwar selten, dass falsche Einstellungen am Smartphone an der langsamen Verbindung schuld sind, aber unmöglich ist es auch nicht. Die eingestellte Netzwerkverbindung kann man bei Android in den Einstellungen unter “Mobilfunknetz” und “Bevorzugter Netztyp” nachvollziehen. Bei einem iPhone geht man ebenfalls über die Einstellungen und sucht dort “Mobiles Netz” und dort “Sprache & Daten”. Es bringt auch nicht, wenn man das Handy auf 4G-LTE-netz einstellt, wenn man gar keinen Vertrag mit LTE besitzt. Das Internet wird dadurch nicht schneller.

Möglicherweise liegt das langsame Laden der Internetseiten auch gar nicht am langsamen Internet sondern daran, dass das gesamte Handy langsam ist. Ist der Cache, ein Puffer-Speicher des Handys, überfüllt, dann dauert alles etwas länger. Man sollte also auch mal versuchen, den Cache zu leeren. Auch das kann das Laden der Apps und Internetseiten wieder verschnellern. Dafür geht man einfach in die Einstellungen und sucht dort “Apps” oder “Anwendungen”. Wählt man nun eine einzelne App aus, dann gibt es dort die Möglichkeit “Cache leeren”.

2018-07-01T09:19:47+00:00
Hat der Artikel weiter geholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung freuen.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mehr Speed!

Willkommen auf mehr-speed.de. Hier finden Sie Tipps&Tricks sowie passende Anbieter für ihren schnellen Internet-Anschluss.

Inhalte